Training im Winter

GAIMERSHEIM – (BTV.de) „Training im Winter? Bei uns nur in der Halle!” So wird das bei den meisten Vereinen der Fall sein. Aber nicht beim TSV Gaimersheim! Denn dort wurde dieses Jahr zum vierten Mal ganzjährig draußen auf Tennis Force® II trainiert und gespielt. Die insgesamt circa 20 Trainingsgruppen trotzten der Eiseskälte, überwanden ihren inneren Schweinehund und trainierten im Winter von Oktober bis Mitte April draußen. „Und wer anfangs noch Handschuhe anhatte, legte diese meist recht schnell wieder ab“,  so die DTB-B-Trainerin Lena Muck des TSV Gaimersheim. Denn mit unterschiedlichen Warm-Up-Stationen, Variationen von Tappings und vielem mehr wurde sich immer intensiv warm gemacht. Das Wichtigste war eine Mütze, da der Kopf die meiste Wärme verliert. Wem dann Mütze und wintertaugliche Sportbekleidung noch nicht reichten, der konnte sich meist noch bei selbstgemachtem Kinderpunsch die Hände und den Körper aufwärmen. So auch beim alljährlichem »Nikolaus-Schleiferlturnier«, dass wieder einmal am 3. Dezember bei 0 Grad und Sonnenschein stattfand. Insgesamt hatten in diesem Jahr 16 Leute mitgemacht! Und das Erstaunliche an der ganzen Sache: Es wurde nicht nur ganzjährig trainiert, sondern auch freizeitlich kamen Spieler zum Tennisplatz. So konnte es schnell mal passieren, dass von den vier ganzjährig bespielbaren Tennis Force Plätzen drei belegt waren. Einzig und allein die Dunkelheit konnte die Mitglieder des TSV Gaimersheim davon abhalten, zum Platz zu kommen.

www.tsv-gaimersheim.de