Richtige Entscheidung

KÖLLN -REISIEK – Harald Benad, Vorsitzender des Tennisclub in Kölln-Reisiek, fühlt sich in seinem vor elf Jahren getätigten Schritt bestätigt, die 4-Platz-Tennisanlage im Rahmen einer Verlegung mit Tennis Force®-Plätzen auszustatten. „Ein ganz klares »Ja«, denn die Vorteile überwiegen deutlich. Da ist zunächst die Bespielbarkeit im ganzen Jahr zu nennen! Die Saison beginnt früher und endet später. Wir verlängern nicht nur die Spielzeit für unsere eigene  Vereinsmitglieder, wir können unsere Plätze auch anderen benachbarten Tennisvereinen zur Saisonvorbereitung anbieten.“

Gravierende Vorteile durch Tennis Force®

Als weitere gravierende Vorteile sieht Benad in Punkto »Kosten für Auf- und Abbau«, die erfeulicherweise entfallen. „Die Frühjahrs- und Herbsteinsätze reduzieren sich auf wenige Arbeiten, wie Wasserabstellen und im Frühjahr Ziegelmehl ergänzen bzw. nach einigen Jahren zusammenfegen und entfernen.“ Auch nach elf Jahren sind die Plätze technisch und optisch in einem sehr guten Zustand. Bei Tennisplätzen sind beispielsweise die Linien ein großes Problem. „Nicht bei unseren Plätzen!“, betont der Vereinsfunktionär. „Die verklebten Linien sind auch nach längerer Zeit ohne besondere Pflege in tollem Zustand.“ Im Bezug auf die Tennis Force®-Plätze sind folgende Punkte laut Benad sehr wichtig: Erstens: Gutes, ausreichendes Bewässern vor dem Spiel, mehr als bei konventionellen Plätzen üblich. Zweitens: Nachstreuen von Ziegelmehl. „Wir haben neben jedem Platz eine Vorratskiste mit Ziegelmehl eingerichtet, um den Verlust durch den »norddeutschen Wind« auszugleichen.“

Gesundheitlichen Beeinträchtigungen getrotzt

Schlussendlich konnte in Kölln-Reisiek erfreulicherweise auch ein Mitglied zurück gewonnen werden, welches den Tennisschläger auf Grund seiner künstlichen Hüften eigentlich schon an den Nagel hängen wollte. „Ich hatte meine Vereinsmitgliedschaft schon gekündigt, weil ich auf Grund meiner schlechten Erfahrung davon ausging, dass ich auf Hallen- oder Hartplätzen aufgrund meiner Hüften nicht mehr würde spielen können. Als ich es auf den Tennis Force®-Plätzen dann vor elf Jahren nochmals probierte, stellte ich fest, dass ich trotz bestehender gesundheitlicher Beeinträchtigung auch in Zukunft ganzjährig spielen kann!“

Schulkooperation blüht

Auch in der Zusammenarbeit mit der Grundschule Kölln-Reisiek bewährt sich der Platzbelag. „Der TC Kölln-Reisiek hat seit vielen Jahren eine Kooperation mit der Grundschule. Die zahlreichen Vorteile von Tennis Force® zeigen in der Praxis Wirkung“, so Harald Benad. „Der Belag kann auch mit normalen Sportschuhen von den Kindern getestet werden und ist das ganze Jahr über zu bespielen. Platzfehler gibt es praktisch keine. Wichtig ist auch im Trainingsbetrieb das häufige und intensive Bewässern, um einer Verletzungsgefahr durch rutschige Plätze vorzubeugen“, schließt ein zufriedener Vorsitzender die Bewertung seiner Tennis Force®-Plätze ab.

www.tckr.de